Brancheninteressen durchsetzen

Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg ist als stärkster Interessenverband in der Region die kraftvolle Stimme der privaten Immobilienunternehmen gegenüber der Politik. Er steht für Innovation und Zukunftsthemen und bietet den Entscheidern der Branche als starker Interessenverband einen dauerhaften Informationsvorsprung.

Die aktuelle Pandemie Covid 19 führt dazu, dass die Planung der traditionellen Großveranstaltungen BFW-ImmoLounge und BFW-Jahresessen in diesem Jahr nicht mehr sinnvoll möglich ist. Die Entwicklung der Pandemie ist wenig vorhersehbar. Wir leben mit der Situation, dass Lockerungen, die heute möglich sind, morgen schon obsolet sein können. Es würde den Landesverband Berlin/ Brandenburg in unkalkulierbare finanzielle Risiken führen, würden wir an diesen Veranstaltungen mit jeweils rund 250 Gästen festhalten. Deshalb haben wir uns schweren Herzens entschieden, auf diese Netzwerkveranstaltungen bis Ende 2020 zu verzichten. Diese Art des Austausches mit Ihnen allen fehlt uns sehr, ist sie doch neben der Sacharbeit die große 2. Säule unserer Arbeit für Sie. Aber wir sind Ihnen und uns diese Vorsicht schuldig. Natürlich prüfen wir, wie wir dennoch in einer geeigneten Weise in kleinem Rahmen zum persönlichen Austausch zusammenkommen können. Wir arbeiten dran, hoffen auf Ihr Verständnis und auf 2021.

 

  • Verwalten

    BFW fordert Moratorium bei der Absenkung der Mieten

    Der BFW Landesverband Berlin/Brandenburg fordert vom Berliner Senat und dem neuen Bausenator
    Sebastian Scheel ein Moratorium zur Absenkung der Mieten ab November. Der Mietendeckel hat
    bislang nicht zu einer Entlastung auf dem Berliner Wohnungsmarkt geführt. Im Gegenteil: Aufgrund
    der unwirtschaftlichen Vorgaben des Berliner Mietendeckels werden Mietwohnungen vermehrt
    umgewandelt und als Eigentumswohnungen zum Verkauf angeboten.

    20. August 2020 mehr