Pressemitteilungen

Mietendeckel-Wahnsinn in Berlin: BFW begrüßt Prüfung einer Normenkontrollklage

„Der Mietendeckel-Wahnsinn des Berliner Senats muss gestoppt werden. Die regierenden Parteien machen die Hauptstadt zum Versuchslabor für Phantastereien einer staatlichen Preiskontrolle. Dabei wären die Auswirkungen eines Mietendeckels besonders in jenen Stadtteilen fatal, in denen kaum börsennotierte Wohnungsunternehmen vertreten sind! Stattdessen treffen die enteignenden Eingriffe des Senats private Vermieter wie Genossenschaften, Einzelvermieter oder mittelständische Unternehmen.”

mehr

Ankündigung: BFW-Pressekonferenz am 12. September zur FORSA-Studie „Wie wohnt Deutschland?“

Die Berliner Bausenatorin will die Mieten nach Gebäudealter staffeln und für fünf Jahre einfrieren. Aber ist die Miethöhe wirklich das drängenste Problem der Mieter in Deutschland? Wie sieht die konkrete Wohn- und Einkommenssituation der Menschen aus? Was wissen sie über den Wohnungsmarkt und dessen Akteure, und wie nehmen sie die öffentliche und politische Diskussion über Mieten und Wohnraummangel wahr?

mehr

BFW-Umfrage: Der geplante Mietendeckel führt in Berlin bereits jetzt zum Stopp von Investitionen, Sanierungen und Modernisierungen

BFW Landesverband Berlin/Brandenburg veröffentlicht repräsentative Umfrage unter privaten Wohnungsunternehmen – 84 Prozent der Mitgliedsunternehmen geben an, dass der geplante Mietendeckel bereits heute konkrete Auswirkungen auf die Unternehmen und negative Folgen für den Wohnungsbestand hat 72 Prozent der Unternehmen stoppen geplante Investitionen oder geben sie ganz auf Drei Viertel der Kapitalgeber wie Banken und Pensionsfonds wollen […]

mehr

Verfassungsgerichtsurteil zur Mietpreisbremse: Rechtlich möglich, politisch gescheitert

„Selbst wenn nun feststeht, dass die einmalige Mietpreisbremse rechtlich möglich war, ist das Instrument politisch gescheitert. Das gilt insbesondere für die kürzlich beschlossene Verlängerung auf zehn Jahre und die beabsichtigten Mietspiegelmanipulationen“, bewertet BFW-Präsident Andreas Ibel die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes vom 18. Juli.

mehr

BFW zum Wohnpaket: „Beschlüsse zum Mietrecht sind widersprüchlich und erschüttern Vertrauen“

„Die Beschlüsse der Bundesregierung zum Mietrecht sind widersprüchlich und bieten keine Lösung für mehr bezahlbaren Wohnraum. Im Gegenteil: Bei den Mietern werden falsche Hoffnungen geschürt. Zudem wird das Vertrauen von Vermietern, Bauherren und Investoren in die Politik erschüttert“, kritisiert BFW-Präsident Andreas Ibel die gestrigen Beschlüsse des Koalitionsausschusses für ein sogenanntes Wohnpaket.

mehr

Sinkende Baugenehmigungen: Jetzt sind die Kommunen in der Verantwortung!

„Die sinkenden Baugenehmigungen zeigen: Der Grundstücksmarkt, der den Flaschenhals für mehr Baugenehmigungen bildet, ist nahezu ausgetrocknet. Neue Wohnungen können nur geplant werden, wenn man auch weiß, wo man sie bauen soll! Jetzt sind die Kommunen gefragt, ausreichend bezahlbares Bauland auszuweisen und Verfahren zu beschleunigen. Sonst bleibt der Wohnungsneubau auf der Strecke“, warnt BFW-Präsident Andreas Ibel angesichts der heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Baugenehmigungszahlen von Januar bis Juni 2019.

mehr

Berlin baut, nicht! – BFW macht Senat für Verfehlen selbstgesteckter Ziele verantwortlich

BFW Landesverband Berlin/Brandenburg bemängelt Lücke beim kommunalen Wohnungsbau Geschäftsführerin Susanne Klabe fordert den Regierenden Bürgermeister zum Handeln auf Berlin, 6. August 2019. Wie bereits gestern durch die Veröffentlichung einer großen Berliner Tageszeitung bekannt wurde, liegt Bausenatorin Katrin Lompscher ein Bericht vor, der ein erhebliches Defizit beim öffentlichen Wohnungsbau ausweist. Dieser Bericht, so verbreitete es die […]

mehr

Initiative der Berliner SPD für sozialverträgliche Randbebauung des Tempelhofer Feldes mit Wohnungen

Stadtgesellschaft soll in fachkundige und auf die Zukunft der Stadt ausgerichtete Debatte eintreten. Große Freifläche im Zentrum des Tempelhofer Feldes bleibt unberührt und muss ökologische Funktion für das Stadtklima und die Artenvielfalt behalten. BFW Landesverband Berlin/Brandenburg bekräftigt Forderung an den Senat, Bauflächen für neue und gut durchmischte Wohnquartiere auszuweisen. Berlin, 19. Juli 2019. Der BFW […]

mehr

BFW unterstützt Initiative der Berliner SPD für sozialverträgliche Randbebauung des Tempelhofer Feldes mit Wohnungen

Stadtgesellschaft soll in fachkundige und auf die Zukunft der Stadt ausgerichtete Debatte eintreten Große Freifläche im Zentrum des Tempelhofer Feldes bleibt unberührt und muss ökologische Funktion für das Stadtklima und die Artenvielfalt behalten BFW Landesverband Berlin/Brandenburg bekräftigt Forderung an den Senat, Bauflächen für neue und gut durchmischte Wohnquartiere auszuweisen Berlin, 19. Juli 2019. Der BFW […]

mehr

BFW-Präsident Ibel zum Anstieg der Baupreise: “Tatsächliche Kostensteigerung ist noch weitaus höher!“

Berlin, 8. Juli 2018. „Das Statistische Bundesamt hat einen alarmierenden Anstieg bei den Baupreisen vermeldet. Die Realität ist sogar noch düsterer, da der klassische Baupreisindex die tatsächliche Kostenentwicklung gar nicht abbildet. Ordnungsrechtliche Vorgaben und gestiegene Qualitätsansprüche sind hier noch nicht eingerechnet. Die Kostensteigerungen sind also weitaus höher! Voraussetzungen für bezahlbares Wohnen ist aber bezahlbares Bauen […]

mehr