Änderung der Verwaltungskosten- und Instandhaltungskostenpauschalen nach § 26 und § 28 der II. Berechnungsverordnung zum 1. Januar 2017

(4) Die in den Absätzen 2 und 3 genannten Beträge verändern sich am 1. Januar 2005 und am 1. Januar eines jeden darauf folgenden dritten Jahres um den Prozentsatz, um den sich der vom Statistischen Bundesamt festgestellte Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der Veränderung vorausgehenden Monat Oktober gegenüber dem Verbraucherpreisindex für Deutschland für den der letzten Veränderung vorausgehenden Monat Oktober erhöht oder verringert hat. Für die Veränderung am 1. Januar 2005 ist die Erhöhung oder Verringerung des Verbraucherpreisindexes für Deutschland maßgeblich, die im Oktober 2004 gegenüber dem Oktober 2001 eingetreten ist.

(5a) Die in den Absätzen 2 bis 5 genannten Beträge verändern sich entsprechend § 26 Abs. 4.

Nachdem am 11. November 2016 das Statistische Bundesamt den entsprechenden Verbraucherpreisindex für Oktober 2016 veröffentlicht hat, konnten die nachfolgenden neuen Ansätze für die Verwaltungs- und Instandhaltungskostenpauschale berechnet werden, die ab 1.1.2017 zugrunde gelegt werden können:

Berechnung:

Index Oktober 2013: 105,9
Index Oktober 2016: 107,9

Zulässige Steigerung gegenüber den aktuellen, seit 1.1.2014 geltenden Pauschalwerten:

(107,9:105,9)*100-100= 1,88857 %

Damit ergeben sich für die einzelnen Pauschalen folgende neue Werte:

Verwaltungskosten Alt (seit 01.01.2014)

(in Euro/Jahr)

Neu ab 01.01.2017

(in Euro/Jahr)

 

§ 26 (2)

Verwaltungskosten

je Wohnung

 

279,35

 

284,63

 

§ 26 (3)

Verwaltungskosten für Garagen oder ähnliche Einstellplätze

 

36,43

 

37,12

 

§ 41 (2)

Verwaltungskosten

bei Wohnungen des eigentumsähnlichen

Dauerwohnrechts

 

334,00

 

340,31

Instandhaltungskosten Alt (seit 01.01.2014)

(Euro/m² Wohnfläche/Jahr)

Neu ab 01.01.2017

(Euro/m² Wohnfläche/Jahr)

 

 

§ 28 (2) Nr. 1

Instandhaltungskosten

für weniger als 22 Jahre alte Wohnungen

 

 

8,62

 

 

8,78

 

§ 28 (2) Nr. 2

Instandhaltungskosten

für mindestens 22 Jahre alte Wohnungen

 

10,93

 

11,14

 

§ 28 (2) Nr. 3

Instandhaltungskosten

für mindestens 32 Jahre alte Wohnungen höchstens

 

13,97

 

14,23

 

§ 28 (2) Satz 2

Verringerung der Instandhaltungskosten bei eigenständig

gewerblicher Lieferung von Wärme um

 

-0,24

 

-0,24

 

§ 28 (2) Satz 3

Erhöhung der Instandhaltungskosten bei Vorhandensein eines maschinell betriebenen Aufzugs um

 

1,22

 

1,24

 

§ 28 (3)

Verringerung der Instandhaltungskosten, wenn der Mieter die Kosten für kleine Instandhaltungen trägt, um

 

-1,28

 

-1,30

 

§ 28 (4)

Erhöhung der Instandhaltungskosten, wenn Vermieter die Kosten der Schönheitsreparaturen trägt, um

 

10,32

 

10,51

 

§ 28 (5)

je Garage oder ähnlichen Einstellplatz einschließlich Kosten für Schönheitsreparaturen

 

82,60

 

84,16

Hinweis: Gemäß der Formulierung § 28 Absatz 2 ergibt sich durch den Zeitablauf für bestimmte Baujahrgänge ein zusätzlicher sprunghafter Anstieg der differenzierten Instandhaltungspauschalen. Für die ab 1.1.2017 geltenden Pauschalen gilt:

Baujahrgang mit Bezugsfertigkeit im Jahr 1985: von 8,62 auf 11,14 Euro/m² Wfl./Jahr

Baujahrgang mit Bezugsfertigkeit im Jahr 1995: von 10,93 auf 14,23 Euro/m² Wfl./Jahr

Teilen Sie diesen Beitrag: