Berlin wächst: Bevölkerungsprognose bei 4 Millionen Einwohnern

Wohnen in Berlin

Der Senat hat im Februar einen Bericht über die Bevölkerungsprognose für Berlin und die Bezirke bis 2030 veröffentlicht. Wie bei jeder der vorangegangenen Prognosen wurden auch diesmal drei verschiedene mögliche Szenarien beschrieben, die jeweils einem unteren, mittleren und oberen Prognosewert entsprechen. Der mittlere Wert entspricht dabei dem aus heutiger Sicht wahrscheinlichsten Szenario. Dementsprechend wird er dann zur Berechnung weiterer Bevölkerungskennziffern genutzt.

Mit der neuen Prognose liegen die geschätzten Einwohnerzahlen für 2030 in den drei Szenarien bei 3,70 Millionen, 3,83 Millionen bzw. 3,95 Millionen Einwohnern. Dies entspricht einem Zuwachs gegenüber 2014 um 142.000 in der Minimalvariante, 266.000 in der mittleren Variante und 389.000 Einwohnern in der Maximalvariante. In allen drei Varianten wird jeweils ein positiver Zuzugssaldo aus den alten Bundesländern und aus dem Ausland angenommen. Dagegen wird für den gesamten Zeitraum ein Wegzugs-Überschuss aus Berlin in das Umland vorhergesagt. In die Prognose wurden auch Werte für den Zuzug von Flüchtlingen eingestellt, allerdings auf der Basis relativ niedriger Ausgangswerte.

Die mittlere Variante der Bevölkerungsprognose führt in der Weiterberechnung zu nachfolgenden qualitativen Veränderungen der Bevölkerungsstruktur, die eine wichtige Grundlage für Infrastrukturentscheidungen bildet:

  • Das Durchschnittsalter erhöht sich im Prognosezeitraum von 42,9 auf 44,3 Jahre
  • Die Zahl der Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahren wird um gut 15 Prozent steigen
  • Die Gruppe der erwerbsfähigen Personen zwischen 18 bis 65 Jahren wird in etwa stabil bleiben
  • Die Zahl der älteren Menschen ab 65 Jahre wird bis zum Jahr 2030 insgesamt um knapp ein Viertel zunehmen, darunter die Zahl der Hochbetagten (80 Jahre und älter) um etwa 62 Prozent
  • Für den Zeitraum 2015 bis 2020 ergibt sich aus der Bevölkerungsprognose ein Einwohnerzuwachs von etwa 190.000 Personen, im Anschluss bis zum Jahr 2030 ein weiterer Zuwachs von etwa 75.000 Personen
  • Das höchste Wachstum hat der Bezirk Pankow zu erwarten, gefolgt von Treptow-Köpenick, Lichtenberg und Reinickendorf.

Die Daten liegen aufbereitet auf einer kleinteiligen Ebene für 60 Prognoseräume vor. Aufgrund der aktuellen, hochdynamischen Entwicklung, insbesondere im Flüchtlingssegment, wird der Senat bereits 2017 die Bevölkerungsprognose erneut überprüfen.

Bericht zur Bevölkerungsprognose pdf Datei ansehen —  Datei herunterladen