Lade Veranstaltungen

DIGITALES BFW-Seminar “Der Arbeitgeber in der Immobilienwirtschaft” – Aktuelle Entwicklungen im Datenschutz

14. April um 16:00 - 18:00 Uhr

Im Juli 2020 ist die sog „Privacy Shield“ Zertifizierung als Rechtsgrundlage für die DSGVO-konforme Übertragung von personenbezogenen Daten in die Vereinigten Staaten von Amerika vom EuGH für unzulässig erachtet worden. Viele von Unternehmen  bislang genutzte Online-Dienste wie beispielsweise Cloud-Solution/SaaS – Provider sowie pandemiebedingt verstärkt genutzte und ggf. auf Grund der sich ändernden Arbeitswelt auch zukünftig zu nutzende Videostream-Dienste wie Teams, WebEx, Skype, Zoom etc. haben bislang teils die Privacy Shield-Zertifizierung genutzt, um die Übertragung und Speicherung von personenbezogenen Daten ihrer Nutzer in den USA DSGVO-konform auszugestalten.

Eine praxisnahe Lösungen für dieses Problem könnten die sogenannten EU-Standardvertragsklauseln (SCC) sein. Aber auch die SCC können streng genommen keine Rechtsgrundlage mehr sein, weil auch hier der Zugriff der US-Behörden nicht ausgeschlossen werden kann. Dies war der Grund, warum auch das System Privacy Shield gerichtlich gekippt ist. Die deutschen Datenschutzbehörden haben zwischenzeitlich ab Anfang des Jahres 2021 Überprüfungen angekündigt. Es wird von den Aufsichtsbehörden erwartet, dass die deutschen Unternehmen angesichts dieser schwierigen Rechtslage zumindest die behördenseitig aufgeführten Schritte umsetzen bzw. mit der Umsetzung zeitnah beginnen. Hierzu bedarf es eines besonderen Handlungsplanes. Angesichts der erheblichen drohenden Bußgelder für Unternehmen ist nunmehr dringend Handlungsbedarf angezeigt.

Das Seminar richtet sich an alle Unternehmer und Datenschutzverantwortlichen.

Hendrik Muschal, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht, ist seit 24 Jahren als arbeitsrechtlicher Berater für Unternehmen im In- und Ausland tätig. Dabei begleitet er Arbeitgeber jeder Größenordnung individual- und kollektivarbeitsrechtlich sowie datenschutzrechtlich im Zusammenhang mit Unternehmenszusammenschlüssen, Restrukturierungsvorhaben, Digitalisierungsprozessen, aber auch individuellen Auseinandersetzungen mit einzelnen Arbeitnehmern/Arbeitnehmervertretungen und führt für seine Mandanten erfolgreich Prozesse in allen Instanzen der Arbeitsgerichtsbarkeit einschließlich des Bundesarbeitsgerichts.

Nach langjähriger Tätigkeit u.a. als Co-Chair der Global Data Privacy Practice Group einer großen amerikanischen Arbeitsrechtsboutique, hat Rechtsanwalt Muschal mit seinem Team die Boutique-Kanzlei „fellaws“ gegründet, die sich auf das Arbeitsrecht sowie das Datenschutzrecht spezialisiert hat, da beide Rechtsgebiete ein enormes Schnittmengenpotential haben, dies insbesondere im Zuge der sich immer rasanter entwickelnden Digitalisierung der Arbeitswelt. Ein weiterer besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Arbeitsschutzrecht, welches gerade in aktuellen Zeiten eine besondere Bedeutung gewinnt.

Diese Veranstaltung ist anerkannt gem. § 15 FAO sowie § 15b MaBV und wird bescheinigt mit 2 Zeitstunden.
  1. Darstellung von gängigen US-amerikanisch basierten Software-Anbietern / Cloud-Solution- oder Videostreamingdienste – Anbietern, die im Rahmen der Digitalisierung und während der Pandemie große Bedeutung gewonnen haben, jetzt jedoch die vorgehaltene Dienstleistung kaum mehr rechtmäßig vollziehen können.
  2. Erwartungshaltung der deutschen Datenschutzbehörden und mögliche Aktivitäten der deutschen Datenschutzbehörden gegen Unternehmen im Zusammenhang mit der Nutzung von Dienstleistern nach der Beendigung von Privacy Shield.
  3. Aktuelle Handlungsoptionen und deren inhaltliche Ausgestaltung
    1. Bestandsaufnahme
    2. Alternativen prüfen
    3. Anfrage bei Dienstleistern stellen
    4. Standard-Datenschutzklauseln (SCC) abschließen
    5. Implementierung zusätzlicher Maßnahmen / „SCCplus“
    6. Risikobewertung
    7. Anpassung von Dokumenten

 

Teilnahmegebühr und Veranstaltungshinweis

Mitgliedsunternehmen: 120,00 Euro (zzgl. MwSt.)
Gäste: 200,00 Euro (zzgl. MwSt.)

 

Die Tagungsunterlagen und der Teilnahmelink werden Ihnen im Vorfeld der Veranstaltung zugesendet. Die Anmeldung ist verbindlich. Eine Stornierung Ihrer Anmeldung ist bis zu 7 Werktage vor Veranstaltungsbeginn kostenfrei möglich und muss in schriftlicher Form erfolgen. Danach wird die volle Seminargebühr in Rechnung gestellt.

Details

Datum:
14. April
Zeit:
16:00 - 18:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

BFW Landesverband Berlin/Brandenburg e.V.
Telefon:
030/230958-0
E-Mail:
Zur Anzeige der E-Mail-Adresse muss JavaScript aktiviert sein.
Website:
www.bfwberlin.de

Tickets

Die unten stehende Nummer beinhaltet Tickets für dieses Event aus dem Warenkorb. Durch einen Klick auf "Tickets kaufen" können vorhandene Teilnehmerinformationen bearbeitet sowie die Ticketanzahl verändert werden.
Mitglied
120,00 EUR
Nicht-Mitglied
200,00 EUR
Teilen Sie diesen Beitrag: